Am Samstag 18. September hat sich die Piratenpartei Luxemburg in Erpeldingen zu ihrem ersten Landeskongress getroffen und die Weichen für die Wahlen 2014 gestellt. Neben der Wahl eines neuen Präsidiums und Änderungen an der Satzung der Partei wurde auch die internationale Kooperation weiter gestärkt.
Die 22 anwesenden Mitglieder der Piratenpartei bestätigten Sven Clement (21, Student der Wirtschaftsinformatik) im Amt des Parteipräsidenten. Auch Vize-Präsident Jerry Weyer (24, Jura Student) und Schatzmeister David Doerfel (24, Versicherungskaufmann) wurden in ihren Ämtern wiedergewählt. Die weiteren Präsidiumsmitglieder sind Laurent Mander, (26, Kommunikationsinformatiker), Olivier Rock (17, Schüler), Ritchie Flick (19, Schüler) und Sven Cannivy (18, Schüler). Es wurden auch weitere Gremien der Partei wie das Schiedsgericht und die Kassenprüfer neu gewählt.
Nach den Präsidiumswahlen und Abstimmungen zu Satzungsänderungen haben die Mitglieder den Beitritt der Piratenpartei Luxemburg zu der Dachorganisation der Piratenparteien weltweit, den Pirate Parties International (PPI), beschlossen. Des Weiteren wird die Piratenpartei Luxemburg den Piraten ohne Grenzen, einer Organisation, die sich zum Ziel setzt die Piraten weltweit besser zu vernetzen, beitreten
Die Planung und Durchführung des Landeskongresses unterstrich den Anspruch der Piratenpartei als “Mitmachpartei”. Vor dem Kongress konnte jedes Mitglied Anträge stellen, über die dann vor Ort diskutiert und abgestimmt wurde. Da die Piratenpartei auf das bei anderen Parteien übliche Delegiertensystem verzichtet, konnte jedes Mitglied am Kongress teilnehmen, mitreden und kandidieren. Die Veranstaltung war nicht nur für Gäste offen, sondern wurde live per Videostreaming ins Internet übertragen um jeder interessierten Person die Möglichkeit zu geben am Geschehen teilzunehmen.
Die Piratenpartei Luxemburg ist seit ihrer Gründung am 4. Oktober 2009 stetig gewachsen und hat aktuell 70 Mitglieder. Das ausgegebene Ziel ist es bei den Parlaments- und EU Wahlen 2014 teil zu nehmen. “Der erste Landeskongress war ein weiterer Schritt um uns in der Luxemburger Politik zu etablieren und uns für die Wahl 2014 aufzustellen” sagt Sven Clement, Präsident der Piratenpartei. “Es bleibt noch viel Arbeit, aber dieser erste Landeskongress hat gezeigt, dass die Piratenpartei in Luxemburg angekommen ist und vorerst nicht von der Bildfläche verschwinden wird!
Weitere Informationen zum neuen Präsidium: http://piratepartei.lu/pr-sidium/
Fotos vom Landeskongress: http://wiki.piratepartei.lu/wiki/Fotos
===
Über die Piratenpartei Luxemburg
Die Piratenpartei Luxemburg setzt sich seit ihrer Gründung im Oktober 2009  für den Schutz der Bürgerrechte, insbesondere den Schutz der  Privatsphäre und einen erhöhten Datenschutz, ein. Die Piratenpartei fordert außerdem eine größere Transparenz des Staatsapparates, sowie den freien Zugang zu öffentlichen Informationen und Bildungsmaterialien. Darüber hinaus fordert die Piratenpartei eine grundlegende Reform des  Urheberrechts und des Patentwesens.
Als Mitglied einer internationalen Bewegung nimmt die Piratenpartei Luxemburg aktiv an internationalen Konferenzen und Aktionen teil. Grundlegendes Prinzip ist die Basisdemokratie, die es jedem Mitglied der  Partei erlaubt ihre Zukunft mit zu gestalten.
Piratepartei Lëtzebuerg
1, Sonnestrooss
L-5683 Dalheim
(+352) 691 804 033 (Jerry Weyer)
(+352) 621 632 118 (Sven Clement)