Eifelsteig 2015 – 4. Tag

Eifelsteig 2015 – 4. Tag

Am 4. Tag der diesjährigen Wanderung stand die Krimieifel auf dem Programm. Wir starteten kurz nach 9 Uhr in Mirbach auf dem Wanderparkplatz. Noch ein kurzer Blick zurück auf die Erlöserkirche von Mirbach geht es hoch in die Kalkeifel. Wir überschreiten die Grenze Nordrhein-Westfalen/Rheinland-Pfalz und wandern auf variantenreichen Pfaden weiter bis wir kurz vor der Ruine von Dreimühlen auf den Krimiwanderweg stossen. Am Wasserfall Dreihmühlen machen wir eine kurze Rast und lassen die Bilder auf uns einwirken, bevor wir am Ahbach weiterwandern bis nach Niederehe.

In Niederehe, wo wir bei unserer Krimiwanderug 2007 logiert waren, machten wir dann Mittagspause. Danach ging es weiter nach Kerpen wo wir uns einen Stempel im kleinen Landcafé abholten bevor es weiter nach Berndorf und Hillesheim gine, wo unsere diesjährige Wanderung auf dem Eifelsteig endete.

Strecke :

Eifelsteig 2015 – 3. Tag

Eifelsteig 2015 – 3. Tag

Am 3. Tag stand die 7. Etappe des Eifelsteigs auf dem Programm, von Blankenheim nach Mirbach. Morgens gingen wir die Strasse in der unser Hotel lag einfach weiter und stiessen nach kurzer Strecke auf den Eifelsteig. Nach einem letzten Blick auf das Schloss Blankenheim ging es dann bergab bis wir einen Bach überqueren und danach dem Brotpfad folgen. Auf halber Strecke erreichen wir die Kirche von Ripsdorf. Weiter geht es über eine Koppe bis wir den Friedhof von Alendorf erreichen. Auf dem angrenzenden Wanderparkplatz machten wir Mittag.

Danach geht es den Kalvarienberg hinauf, von wo man eine sehr schöne Rundumsicht auf die umliegende Gegend hat.

Eifelsteig2015T3 - 20

Eifelsteig2015T3 - 22 Eifelsteig2015T3 - 21Danach ging es hinunter zum Lambertsbach und schon bald erreichten wir Mirbach. Den Abend verbrachten wir in einer kleinen Brasserie in Blankenheim.

Strecke :

Eifelsteig 2015 – 2. Tag

Eifelsteig 2015 – 2. Tag

Eifelsteig2015M2 - 2Nach einer erholsamen Nacht im Urfter Hof, ging es um neun Uhr sofort auf den Eifelsteig wo wir parallel zur L204 einen schönen Waldweg bergan begehen. Da es am Abend davor und auch in der Nacht geregnet hatte, war es neblig trüb und die Aussicht vom Königsberg stark eingeschränkt.

Eifelsteig2015T2 - 12Doch nur ein paar hundert Meter weiter befanden wir uns inmitten eines Meeres von Barlauch. Weiter ging es und bald waren wir um 2000 Jahre in der Zeit zurückversetzt, denn wir wanderten nun auf einem Teilstück der Römerkanalwanderwegs. Dieser Kanal lieferte Frischwasser von Nettersheim bis nach Köln. Wir kamen an verschiedenen archäologischen Stationen vorbei wo der Bau und die Funktion sehr schön erklärt wurde.

Bald erreichten wir Nettersheim wo wir im Eifelinformationszentrum den Eifelsteigstempel erhielten. Nachdem wir zu Mittag gegessen hatten, machten wir uns wieder auf den Weg nach Blankenheim. Dort angekommen ging es zuerst zur Uhrquelle, bevor wir unseren Eifelsteigstempel im Tourismus Info abholten. Danach ging es in unser Hotel, Hotel Schlossblick, wo wir den Abend gemütlich ausklingen liessen.

Programm

Eifelsteig 2015 – 1. Tag

Eifelsteig 2015 – 1. Tag

Am 1. Tag stand die 5. Etappe des Eifelsteigs auf dem Programm, von Gemünd nach Steinfeld und Urft.

Vom Kurparkhotel geht es hinunter zur Urft wo die heutige Eifelsteigetappe beginnt. Wir gehen an der Gemünder Kirche vorbei und steigen über einen Waldweg auf die Höhe von wo wir einen schönen Blick auf Gemünd und danach bei der Schutzhütte Kuckucksley auf Olef haben.

IMG_0197

Weiter geht es hinunter nach Olef, wo wir bald an der Hauptstraße ankommen. Zuerst über die Strasse, danach über die Olef, und dann durchqueren wir den pittoresken Ort Olef. Nach einen erneuten Aufstieg haben wir das Gefühl die Zivilisation hinter uns gelassen zu haben und wir können das Wandern in vollen Zügen genießen, Natur pur.

Bald erhaschen wir einen ersten Blick auf die Türme des Steinfelder Klosters doch bevor wir unser Tagesziel erreichen, müssen wir nach einmal in ein Bachtal absteigen. Erst kurz vor Steinfeld kommt dann der letzte Aufstieg nach Steinfeld, zuerst an den Klostermauern vorbei, bevor wir die Klosterpforten erreichen. Nach einer kurzen Visite der Klosterkirche und des Klostergartens, treten wir kurz im Restaurant “Zur alten Abtei” wo wir uns den Stempel der heutigen Eifelsteigetappe abholen. Danach geht es bergab nach Urft wo wir nach 21 km in unserem Hotel “Urfter Hof” einkehren.

Programm

Eifelsteig 2014 – 4. Etappe

Eifelsteig 2014 – 4. Etappe

Von unserem Hotel Sonnenhof starten wir sofort in den Eifelsteig, der oberhalb des Hotels verläuft. Dann geht es hinunter zum Bootsanlegeplatz und zum Eingang zum ehemaligen Truppenübungsplatz der num zum Nationalpark Eifel gehört.

Weiter geht es auf schönen Felswegen um die Stauseen, Ober- und Urftsee, und dann geht es hinauf auf die „Dreiborner Hochfläche“ mit tollem Blick auf die umliegende Hügellandschaft.Zuerst sehen wir die NS-Ordensburg Vogelsang und dann gelangen wir zur Wüstung Wollseifen. Wir umrunden das Tal und erreichen die NS-Ordensburg Vogelsang die im Augenblick zu einem Informationszentrum umgebaut wird.

Weiter geht es durch schmale Täler und auf einsamen Pfaden ins Tal der Urft und zum Etappenziel Gemünd.

Photos :

Programm :